Altbausanierung: Innenausbau

Auf der Innenseite des Stüberls befand sich ein verputzter „Verschlag“, der eine Treppe ins obere Zimmer versteckt. Unter der Treppe ist ein Regal, das wohl als Schuhschrank benutzt wurde. Darüber das blaue Brett diente als Garderobe.
Der Verschlag ist von Putz befreit. Es kamen wunderbare, alte Fichtenholzbretter zum Vorschein. Nach der Reinigung und Behandlung mit Leinöl und Orangenterpentene erstrahlen sie wieder in vollem Glanz. Auch die Türe zur Küche wurde abgebeizt und in den Originalzustand von früher versetzt.
Von der Küche aus gelangte man in diesen Raum, der als Abstellkammer gedient hatte. Dieser Raum war feucht, die Außenwände durchnässt, alles war schon so brüchig, dass man Angst haben konnte, dies würde alles einstürzen.
Aus fast der gleichen Position heute: es ist jetzt der Hauswirtschaftsraum. An der einen Seite befindet sich eine Küchenzeile mit Waschmaschine und Wäschetrockner, an der linken Außenwand ist ein Regal, unter dem eine Heizleiste verläuft. Damit der Warmluftschleier an der Wand entlang hoch kann, sind die waagrechten Regalbretter einen Zentimeter von der Wand abgerückt eingebaut.
Hier noch einmal ein Blick vom heutigen Hauswirtschaftsraum Richtung Küche durch den völlig durchnässten und desolaten Raum.
Hier nun der Blick nach Fertigstellung. Rechts an der Außenwand ist ein Regal, hinter dem sich die Heizleiste verbirgt.